Juni 2000
Juni 2000 Privates Bankgewerbe: Immer mehr Banker arbeiten in Teilzeit (siehe Grafiken Beschäftigte)

Teilzeitquote kontinuierlich gestiegen. Große Unterschiede zwischen einzelnen Bankengruppen.

Berlin, Juni 2000. Durchschnittlich 14 Prozent des inländischen Stammpersonals im privaten Bankgewerbe arbeiten in Teilzeit. Dies geht aus dem aktuellen Jahresbericht des Arbeitgeberverbandes des privaten Bankgewerbes e.V., Berlin, (AGVB) hervor. Damit greifen, so der AGVB, die Anfang der 90er Jahre in einer zunehmenden Anzahl von Banken aufgelegten betrieblichen Programme zur Teilzeitförderung - angestoßen durch entsprechende Tarifvereinbarung des Jahres 1989.


Während die Teilzeitquote in den 80er Jahren nahezu unverändert um 9,5 Prozent schwankte, ist seit Ende der 80er Jahre ein anhaltender Trend nach oben festzustellen. Hinter dieser Durchschnittszahl verbirgt sich allerdings eine relativ breite Spannweite hinsichtlich der einzelnen Bankengruppen. Während die Teilzeitquote bei den Hypothekenbanken knapp 8 Prozent erreicht, beträgt sie bis zu 21 Prozent bei den Bausparkassen.