AGV Banken erweitert Geschäftsführung

Berlin
30.6.2022
  • Ab 1. Juli 2022 wieder dreiköpfiges Führungsteam mit Carsten Rogge-Strang (Hauptgeschäftsführer), Dr. Jens Thau (Stellv. Hauptgeschäftsführer) und Ulf Grimmke (Geschäftsführer)

Der Arbeitgeberverband des privaten Bankgewerbes (AGV Banken) erweitert ab 1. Juli 2022 seine Geschäftsführung mit leicht veränderter Aufgabenverteilung. Carsten Rogge-Strang (55) führt den Verband weiterhin als Hauptgeschäftsführer. Der bisherige Geschäftsführer Recht, Dr. Jens Thau (59), übernimmt die Position des stellvertretenden Hauptgeschäftsführers. Ulf Grimmke (53), bislang Leiter Arbeitsmarktund Bildungspolitik des AGV Banken, rückt als Geschäftsführer in das Führungsteam auf. Damit kehrt der Verband zur Führungsstruktur mit drei Geschäftsführern zurück, wie sie bereits bis 2019 existierte.

„Der beschleunigte Wandel der Arbeitswelt erhöht die Anforderungen in allen Tätigkeitsfeldern des Verbandes, die Aufgaben in der Tarif-, Arbeits- und Sozialpolitik ebenso wie im Arbeits- und Sozialrecht werden vielfältiger und komplexer“, sagt AGV-Hauptgeschäftsführer Carsten Rogge-Strang. „Mit unserem erweiterten Führungsteam werden wir dem veränderten Umfeld gerecht und können die Interessen unserer Mitgliedsunternehmen mit noch mehr Gewicht vertreten.“

Carsten Rogge-Strang verantwortet weiterhin die Bereiche Tarifpolitik, Verbandssteuerung und Kommunikation und wird Schwerpunkte zusätzlich auf die Aspekte Sozial- und Gesellschaftspolitik, Sozialpartnerschaft, Zukunft der Arbeit und Arbeitsgestaltung legen. Dr. Jens Thau wird den Verband weiterhin im sozialen Dialog auf europäischer Ebene vertreten und sich neben Tarifpolitik, Arbeits- und Sozialrecht verstärkt auch den Themen betriebliche Altersversorgung, Bankenregulierung und Transformation widmen. Ulf Grimmke bleibt zuständig für Arbeits- und Sozialrecht und Berufsbildung, wird sich aber auch tarifpolitischen Fragen widmen und übernimmt in der Geschäftsführung die Zuständigkeit für Datenschutz, Organisation und IT.

No items found.

Dem AGV Banken gehören rund 100 Institute (Großbanken, Regionalbanken, Pfandbriefbanken, Spezialbanken, Privatbankiers und Bausparkassen) mit rund 135.000 Beschäftigten an. Der Arbeitgeberverband vertritt die sozialpolitischen Interessen seiner Mitglieder, schließt als Tarifträger auf Bundesebene Tarifverträge mit den Gewerkschaften ab, informiert und berät die Mitgliedsinstitute und vertritt sie vor Arbeits und Sozialgerichten in Grundsatzfragen. Darüber hinaus nimmt er die sozialpolitischen Belange des privaten Bankengewerbes gegenüber Regierungs- und Verwaltungsstellen wahr. Der AGV Banken unterstützt seine Mitglieder in der beruflichen Aus- und Weiterbildung und berät die zuständigen Ministerien bei der Entwicklung von einschlägigen Gesetzen und Ausbildungsordnungen.