Banken-Tarifverträge

Tarifverträge

Im privaten Bankgewerbe gelten derzeit folgende Tarifverträge:

  • Manteltarifvertrag (MTV)
  • Gehaltstarifvertrag (GTV)
  • Tarifverträge zu Rationalisierung/Beschäftigungssicherung
  • Tarifverträge zum Ausscheiden aus dem Erwerbsleben
  • Rahmenregelung zu Langzeitkonten
  • Gemeinsame Erklärungen


Unseren Mitgliedern stehen die vollständigen Tarifvertragswerke im Login-Bereich zur Verfügung. Interessierte erhalten die Tarifverträge darüber hinaus beim Bank-Verlag , ebenso die Kommentierung der Tarifverträge.

No items found.
No items found.

Mantel- und Gehaltstarifvertrag

Manteltarifvertrag (MTV)

Eine grundlegende Neufassung ist in Kraft seit April 1992, seither hat es verschiedene Anpassungen gegeben (zuletzt im April 2022). Im MTV sind geregelt:

  • Arbeitszeit (inkl. Mehrarbeit, Teilzeit)
  • Arbeitsentgelt (u.a. Tarifgruppen, Eingruppierung, Berufsjahreseinstufung, Sonderzahlungen, Entgeltfortzahlung)
  • Urlaub
  • Kündigung / Entlassung
  • Umwandlung von Tarifleistungen
  • Härtefallklausel zur Arbeitsplatzsicherung


Gehaltstarifvertrag (GTV)

Die aktuelle Fassung ist in Kraft seit April 2022, nächstmöglicher Kündigungstermin ist der 31. Mai 2024. Im GTV sind geregelt:

  • Höhe Tarifgehälter
  • Höhe Ausbildungsvergütungen
No items found.

Tarifverträge zu Rationalisierung/Beschäftigungssicherung

Rationalisierungsschutzabkommen (RSA)

Das RSA ist in Kraft seit 1983, eine Neufassung seit Juni 2010. Im RSA sind für den Rationalisierungsfall geregelt:

  • Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat
  • Grundsatz der Arbeitsplatzsicherung
  • Änderung der Tätigkeit/Versetzung
  • Qualifikationssicherung
  • Änderungskündigung/Gehaltssicherung
  • Kündigung und Abfindung
  • Prüfschritte bei Wegfall des Arbeitsplatzes

Öffnungsklausel zur Beschäftigungssicherung (31-Stunden-Klausel)

Die 31-Stunden-Klausel ist in Kraft seit 1996, sie ist befristet bis Jahresende 2024. In ihr ist geregelt:

  • Bedingungen bei Arbeitszeitverkürzung auf bis zu 31 Wochenstunden, um Entlassungen zu vermeiden und Beschäftigung zu sichern

Tarifvertrag zur Regelung der Kurzarbeit (TV-Kug)

Der TV-Kug ist in Kraft seit Mai 2020. Er ist befristet bis Jahresende 2024. Im TV-Kug sind geregelt:

  • Maßnahmen zur Vermeidung von Kurzarbeit
  • Voraussetzungen der Kurzarbeit
  • Zusammenarbeit mit Betriebsrat und Wirtschaftsausschuss
  • Zuschuss zum Kurzarbeitergeld
No items found.

Tarifverträge zum Ausscheiden aus dem Erwerbsleben

Altersteilzeit-Tarifvertrag (ATZ-TV)

Der ATZ-TV ist in Kraft seit Juni 1997. Er ist befristet bis Jahresende 2024. Im ATZ-TV sind geregelt:

  • Möglichkeit der Blockbildung (Aktiv-/Passivphase)
  • Bedingungen bei Blockbildung
Vorruhestands-Tarifvertrag (VRS-TV)

Der VRS-TV ist in Kraft seit Oktober 1984. Er ist jedoch nur noch unter bestimmten Voraussetzungen im Rationalisierungsfall anwendbar; reguläre Ansprüche bestehen nicht mehr und konnten nur bis April 2014 entstehen.


No items found.

Entgeltbezogene Tarifverträge

Tarifvertrag zur leistungs- und/oder erfolgsorientierten variablen Vergütung (LEV-TV)

Der LEV-TV ist in Kraft seit Januar 2003. Im LEV-TV sind geregelt:

  • Möglichkeit der Variabilisierung von Jahres-Tarifgehältern
  • Variabilisierungsvolumen
  • Dotierung/Ausschüttung
  • Erweiterung der Variabilisierungsbasis
  • Verteilungsregeln
Vermögensbildungs-Tarifvertrag (TVvL)

Der TVvL ist in Kraft seit März 1985. Im TVvL sind geregelt:

  • Leistungen im Sinne des 5. Vermögensbildungsgesetzes
  • Höhe der Leistungen
  • Fälligkeit der Leistungen
  • Anlageart
  • Unterrichtung zur Anlagewahl
  • Berücksichtigung bei anderen Leistungen

Weitere Tarifverträge und Erklärungen

Rahmenregelung zu Langzeitkonten

Die Rahmenreglung zu Langzeitkonten ist in Kraft seit Juli 2001. In ihr sind geregelt:

  • Möglichkeit der Einführung von Langzeitkonten
  • Rahmenregelungen zu einstellbaren Geld-/Zeit-Komponenten
  • Entnahme
  • Regelung bei Störfällen
  • Vorgaben für Elemente betrieblicher Regelungen

Gemeinsame Erklärungen

  • Ausbildungsinitiative (in Kraft seit Juni 2014)
  • Betrieblicher Gesundheitsschutz (in Kraft seit 2010)
  • Anlegerschutzgesetz (in Kraft seit Juni 2012)