Juni 2000
Privates Bankgewerbe: Immer mehr Frauen in Führungspositionen (siehe Grafiken Beschäftigte)

Anteil der Frauen in Führungspositionen wächst rasch.
Berlin, Juni 2000. Im privaten Bankgewerbe ist der Anteil von Frauen in Führungspositionen in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Innerhalb der Gruppe der außertariflich entlohnten Angestellten beträgt das Verhältnis von Frauen zu Männern heute im Schnitt 1 zu 4,5. Anders gerechnet: Von elf Personen in Führungspositionen sind heute zwei Frauen. Anfang der 90er Jahre war unter 20 Führungskräften gerade eine Frau zu finden. Dies geht aus Erhebungen des Arbeitgeberverbandes des privaten Bankgewerbes e.V., Berlin (AGVB), hervor.

Insbesondere in den 90er Jahren entwickelte sich der Anteil von Frauen in Führungspositionen mit wachsender Dynamik. Während in der 1. Hälfte der 80er Jahre der Anteil von Frauen in Führungspositionen doppelt so schnell wuchs wie der von Männern, wuchs er in der zweiten Hälfte der 80er bereits dreimal so schnell. Inzwischen, so der AGVB, übertrifft die Zuwachsquote die der Männer jeweils um das 3 bis 4-fache.